Qualitätsbeauftragte/r in Pflegeeinrichtungen

Die Weiterbildung zum / zur »Qualitätsbeauftragten in Pflegeeinrichtungen“ ist eine Zusatzqualifikation zur Erhöhung der eigenen fachlichen Kompetenz. Ziel des Kurses ist es, die Befähigung zu erwerben, in stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen die Funktion eines Qualitätsbeauftragten wahrzunehmen.

 

Studienziele und Zielgruppe

Mitarbeitende in ambulanten, teilstationären und stationären Pflegeeinrichtungen, die mit der Qualitätssicherung betraut sind oder sich auf eine solche Tätigkeit vorbereiten.

Zulassungsvoraussetzungen
  • ein Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf oder
  • ein Berufsabschluss in einem kaufmännischen / verwaltenden Beruf mit einschlägiger Berufspraxis

Sollten Sie nicht sicher sein, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, rufen Sie uns bitte an.

Studienleitung und Dozenten

Ein erfahrenes, kompetentes Dozententeam gestaltet die Lehrveranstaltungen praxisnah und auf hohem fachlichen Niveau.

Team:

Frau Doreen Rahmig, Dipl.-Pflegewirtin (FH), Qualitätsauditorin

Frau Dr. Ulrike Kohl, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin, Diplomlehrerin und Praxisberaterin in Kita-Einrichtungen

Herr Wolfgang Krusch, Sachverständiger für Pflege und Betreuung

Herr Jürgen Neumann, Referent für Soziales a. D., Vorsitzender Schiedsstelle SGB IX

 

Durchführung und Termine
  • 144 Ustd. = 18 Tage im Rhythmus von 2 bis 3 Tagen pro Monat als Blockunterricht
  • jeweils von 9.00 bis 16.15 Uhr
  • Die Stoffvermittlung ist teilweise in den Fachstudiengang „Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen“ integriert
Gebühren
  •  7 Monatsraten zu je 144 EUR

Gern informieren wir Sie auch über Fördermöglichkeiten.

Weitere Informationen zu Lehrgängen & Berufen

Das könnte Sie auch interessieren

Haben Sie Fragen?

Anmeldung und Organisation

Annett Heerwagen

0351 47045-31
heerwagen@s-vwa.de

 

Inhalt und Beratung

Nyamsuren Jargalsaikhan

0351 47045-26
jargalsaikhan@s-vwa.de

Downloads