Neues aus dem Bereich Sicherheit & Ordnung

Stöbern Sie hier in unserem aktuellen Heft zu

Polizeirecht
Ordnungswidrigkeiten
Verkehrsrecht
Asyl- und Ausländerrecht
Einwohnermelde-,
Personenstandswesen

Aktuelles Programmheft 2020/2

Ausblick auf 2021/22!

Urkunden und Fälschungen Teil I und Teil II - jetzt kompakt an zwei Mittwochen!

14.04. und 28.04.2021 --> hier geht's zur Buchung!

Dieses - auf zwei Teile ausgelegte - Seminar vermittelt die wesentlichen Grundlagen für das Erkennen von Fälschungen. Die Inhalte orientieren sich an den aktuellen Dokumenten.

In Teil I wird Grundlegendes zur Identitätsprüfung (Person <-> Lichtbild) wie auch zu Plausibilitäten dargestellt. Für das Erkennen von Fälschungen wird das Hauptaugenmerk zunächst auf die Herstellung von Urkunden und dem Erkennen von Nachahmungen (Totalfälschungen) gelegt.
Die Nutzung von Originalasservaten für die praktischen Übungen, deren Auswertung und Diskussion setzen die Teilnehmer in die Lage, erste Anhaltspunkte für das Vorliegen von Fälschungen zu erkennen.

Im Teil II  werden die Varianten der Ausstellung von Urkunden (konventionelle wie auch Integrationsverfahren) und deren Differenzierung vermittelt. Schwerpunkt liegt hier auf der Lichtbild/Datenseite von Dokumenten.

Was unsere Kunden über uns sagen:

Landeshauptstadt Dresden, Bürgerbüro:

"(...) Zunehmend ist zu beobachten, dass gefälschte oder verfälschte Dokumente vorgelegt werden. Ohne die Kenntnis der Originaldokumente und entscheidender Sicherheitsmerkmale sind diese Fälschungen für ungeübte Mitarbeiter schwer oder nicht zu erkennen. Anhand von praktischen Beispielen wird durch den Dozenten Herrn Duwe im Seminar sehr anschaulich vermittelt, an welchen Merkmalen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit Fälschungen von Personaldokumenten und Urkunden feststellen können. Gleichzeitig wird den Mitarbeitern der Umgang mit der entsprechenden Soft- und Hardware und anderen technischen Hilfsmitteln, wie Lupe und Fadenzähler, nähergebracht.

Ausgestattet mit diesen Fachkenntnissen, gibt dieses Seminar den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bürgerbüros der Landeshauptstadt Dresden seit vielen Jahren wesentlich mehr Selbstsicherheit bei der Erkennung von Fälschungen" Simone Rehwagen, Koordinatorin Bürgerbüros Dresden   

Ein:e Teilnehmer:in der Stadt Dresden: "Sehr interessanter Vortragsstil, es wurde auf die Geschichte eingegangen, viele Beispiele aus dem Beruf, dadurch sind Inhalte besser vorstellbar" (Stand Juli 2020)

HIGHLIGHTS AUS DIESEM JAHR:

8.07.2020:
Das Sächs. Versammlungsgesetz in der behördlichen Praxis:
Prinzipien des Versammlungsrechts, Handlungsspielräume der Verwaltung, aktuelle Probleme
 (2021-54-12-0-DD)

  • Schutzbereich des Art. 8 I GG: Versammlungsbegriff in Abgrenzung zur Veranstaltung, Versammlungskategorien (z. B. unter freiem Himmel/geschlossener Raum)
  • Grundlegendes zum Sächsischen Versammlungsgesetz: Struktur, Sperrwirkung, Ermächtigungsnormen, Zuständigkeitsverteilung
  • Verbot und Beschränkung als wesentliches Handlungsinstrument der Behörde: Inhaltliche Details zu § 4 SächsVersG bzw. § 15 I und II SächsVersG
  • Handlungsspielräume der Behörde auf der Ebene des § 15 I in bestimmten Fällen: z. B. „Pervertierung“ geschichtsträchtiger Daten; Unterbinden von Pyrotechnik, Fackeln, militanter Uniformierung

2.07.2020:  
Das neue Polizeibehördengesetz - Überblick über Kompetenzabgrenzung zum Polizeivollzugsdienst und veränderte Handlungsinstrumente  (2021-54-11-1-DD)

  • Hintergrundwissen zur bundesweiten „Novellierungswelle“ im Gefahrenabwehrrecht
  • Zur Struktur des veränderten Gefahrenabwehrrechts in Sachsen
  • Überblick zum neuen Sächsichen Polizeibehördengesetz (in Abgrenzung zur alten Rechtslage bzw. zum Sächsischen Polizeivollzugsdienstgesetz)
  • Verändertes Verhältnis von Polizeibehörden und Polizeivollzugsdienst
  • Überblick zu den Handlungsbefugnissen des Sächsischen Polizeibehördengesetzes
  • Details zu neuen bzw. veränderten Handlungsbefugnissen der Polizeibehörden