Detailseite

Fotovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerke in der Gemeindeverwaltung – vertragliche Gestaltungen und deren steuerrechtliche Folgen

Veranstaltungs-Nr. 55-41-0
Datum / Tage 25.11.21 / 1 Tag
Beginn 09:00 Uhr
Ende 16:00 Uhr
Zielgruppe Leiter und Mitarbeiter der Gemeinden, die sich aus vertraglicher, haushalterischer oder steuerrechtlicher Sicht mit dem Betrieb von Fotovoltaikanlagen sowie Blockheizkraftwerken befassen
Inhalt Die Anzahl von Fotovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerken wird in den Gemeindeverwaltungen zunehmen.

Die Anschaffung und auch der Betrieb dieser Anlagen stellt die Gemeinden vor große Herausforderungen. Die Anforderungen, die sich aus der Anschaffung und dem Betrieb solcher Anlagen ergeben, können vertraglich in verschiedener Form geregelt und organisiert werden.

Dabei kann die Gemeinde als Betreiber einer Anlage oder deren Verpächter auftreten bzw. Dachflächen oder Räume öffentlicher Gebäude zum Betrieb der Anlagen an Dritte vermieten.

Jede dieser Fallvarianten zieht andere steuerrechtliche bzw. abgabenrechtliche Konsequenzen nach sich, die im Bereich der Umsatzsteuer, Körperschaftsteuer, Stromsteuer, Energiesteuer und EEG-Umlage zum Tragen kommen.

Im Seminar werden die Varianten und die unterschiedlichen Rechtsfolgen anhand von Beispielen vorgestellt, wie sie in den Gemeinden typischerweise autreten.

Dozent Marcus Römer
Gebühr 135 €
Ansprechpartner Regine Linke
Veranstaltungsort Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Wiener Platz 10
01069 Dresden