Detailseite

Das Bundesmeldegesetz - aktuelle Problemstellungen zum Thema Schutzrechte und Auskunftssperren

Veranstaltungs-Nr. 54-94-1
Datum / Tage 22.11.21 - 23.11.21 / 2 Tage
Beginn 09:00 Uhr
Ende 16:00 Uhr
Zielgruppe Mitarbeiter aus Meldebehörden, Bürgerämtern und Bürgerbüros mit Grundkenntnissen und praktischen Erfahrungen zum Melderecht
Inhalt - Schutzrechte der Betroffenen und Auskunftssperren, bedingter Sperrvermerk und Übermittlungssperren, Adoption/Geschlechtsänderung, Umsetzung der Geschlechtsangabe „Divers“ im Meldewesen - Auswirkungen, offene Probleme und Spezialaufgaben der Meldebehörde.
- Einführung - allgemeine datenschutzrechtliche Grundlagen nach EU- Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)
- Allgemeine Bestimmungen §§ 2 – 7 des BMG
- Schutzrechte / Rechte der Betroffenen Artikel 15 DSGVO i.V.m. § 10 BMG
- Auskunfts- und Übermittlungssperren auf Antrag und/-oder von Amts wegen Adoption/ Geschlechtsänderung nach TSG und Umsetzung der Geschlechtsangabe „Divers“ im Meldewesen
- Verwaltungakt zur Auskunftssperre – der Bescheid
- bedingter Sperrvermerk nach BMG
- Meldeauskunft und Auskunftssperre: geht das?
- Datenübermittlung(en)
- Spezialaufgaben der Meldebehörde
Dozent Barbara Müller
Gebühr 250 €
Ansprechpartner Regine Linke
Veranstaltungsort Landesdirektion Sachsen
Altchemnitzer Str. 41
09120 Chemnitz