Detailseite

Aktuelle Entwicklungen im öffentlichen Baurecht - Webseminar!

Veranstaltungs-Nr. 59-02-0
Datum / Tage 24.06.21 / 1 Tag
Beginn 09:00 Uhr
Ende 16:00 Uhr
Zielgruppe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Bau- und Rechtsämtern der Kommunen, Bauaufsichts- und Fachbehörden, Architektur-, Ingenieur- und Stadtplanungsbüros, Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Inhalt Inkrafttreten Baulandmobilisierungsgesetz
– Einführung eines neuen sektoralen Bebauungsplantyps für den Wohnungsbau
– Wiedereinführung des § 13b BauGB
– Erweiterung des Anwendungsbereichs der gemeindlichen Vorkaufsrechte für die leichtere Mobilisierung von Flächen für den Wohnungsbau
– Erweiterung der Befreiungsmöglichkeiten und Erleichterungen für das Bauen im Innen- und Außenbereich
– Erweiterung des Anwendungsbereichs des Baugebots für Gebiete mit angespannten Wohnungsmärkten
– Schaffung einer Grundlage für städtebauliche Konzepte der Innenentwicklung
– Verordnungsermächtigung zur Bestimmung von Gebieten mit einem angespannten Wohnungsmarkt
– Verlängerung und Klarstellung der Sonderregelungen für gesundheitliche Anlagen (COVID-19-Pandemie)
– Bildung von Wohnungseigentum in Gebieten mit angespannten Wohnungsmärkten
– Einführung einer neuen Baugebietskategorie "Dörfliches Wohngebiet"
– Änderung der bisherigen festen Obergrenzen der Bebauung in flexiblere Orientierungswerte

Referentenentwurf Viertes Gesetz zur Änderung der Sächsischen Bauordnung
– Erleichterungen für Maßnahmen der Wärmedämmung bei bestehenden Gebäuden
– erweiterte Regelungen zum Einsatz von Holz für Tragkonstruktionen und Außenwandbekleidungen in allen Gebäudeklassen bis zur Hochhausgrenze
– Ausweitung der Rauchwarnmelderpflicht auf Bestandsgebäude
– Erleichterung des Ausbaus der Mobilfunkinfrastruktur sowie Verfahrensfreistellung von Ladesäulen für Elektromobilität
– Ausweitung der Verfahrensfreiheit von Garagen und Abstellplätzen auf Fahrradgaragen und Abstellplätze für Fahrräder sowie von land- und forstwirtschaftlichen Vorhaben, insbesondere für Wetterschutzeinrichtungen und Bewässerungsanlagen
– Erleichterung des seriellen und modularen Bauens durch die Einführung der Typengenehmigung
– Einführung einer Mindestabstandsregelung für Windkraftanlagen von 1000 m zu Wohnbebauung
– Aufnahme einer Verordnungsermächtigung für die Durchführung digitaler bauaufsichtlicher Verfahren sowie die rechtssichere Datenübermittlung an sonstige Stellen

Dozent Gabriele Bothe
Gebühr 135 €
Ansprechpartner Birgit Gereke
Veranstaltungsort Webinar

persönlicher Arbeitsplatz