Detailseite

Das Sächsische Wassergesetz

Veranstaltungs-Nr. 61-06-0
Datum / Tage 10.05.23 - 11.05.23' / 2 Tage
Beginn 09:00' Uhr
Ende 16:00 Uhr
Zielgruppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von kommunalen Behörden, insbesondere aus Umwelt- Bau- und Ordnungsämtern
Inhalt Die grundlegende Neufassung des Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes (WHG) im Jahre 2010 hat die mit dem Vollzug des Wasserrechts in Sachsen befassten Akteure vor große Herausforderungen gestellt.
Inzwischen liegt mit dem Sächsischen Wassergesetz 2013 eine an das WHG angepasste Landesregelung vor, die neben einigen Abweichungen vom Bundesrecht auch manche landesspezifische Akzente setzt.

- Verhältnis des WHG zum bestehenden und novellierten SächsWG
- Grundlagen und Grundbegriffe des Wasserrechts und Struktur des WHG und des SächsWG
- Überblick über die wichtigsten Abweichungen/Regelungsschwerpunkte des SächsWG
- öffentlich-rechtliche Benutzungsordnung für die oberirdischen Gewässer nach
dem WHG und SächsWG
- typische Entscheidungskonstellationen
- Bewirtschaftung des Grundwassers
- besondere wasserwirtschaftliche Bestimmungen im Überblick
Dozent RA Roman Götze
Gebühr 300 €
Ansprechpartner Team Organisation
Veranstaltungsort Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Wiener Platz 10
01069 Dresden