Detailseite

Beurteilung kommunaler Haushalte unter Berücksichtigung der Jahresabschlüsse

Veranstaltungs-Nr. 55-17-0
Datum / Tage 13.11.23 / 1 Tag
Beginn 09:00' Uhr
Ende 16:00 Uhr
Zielgruppe Mitarbeitende der Finanzverwaltung, der Aufsichtsbehörden und von Prüfungseinrichtungen sowie interessierte Mandatsträger*innen. Voraussetzung für die Teilnahme sind vertiefte Kenntnisse zum Haushalts- und Rechnungswesen der Kommunen.
Inhalt Die Beurteilung des Haushaltsplans kommt häufig mit erheblichen Unsicherheiten behaftet vor, da weitere Faktoren mit ins Spiel kommen. Im Seminar geht deshalb auf wesentliche Zusammenhänge ein und versucht, Hinweise für das Lesen „zwischen den Zeilen“ zu geben.
- Die „dauernde Leistungsfähigkeit“ und ihre Bedeutung für die Kommune
- Regelung des Haushaltsausgleichs nach § 72 Abs. 3 ff. SächsGemO einschließlich der Corona-Erlässe
– Folgen für Planung und Jahresabschluss
- Aussagekraft von Ergebnisrechnung, Finanzrechnung und Vermögensrechnung
- Gegenüberstellung von Haushaltsplan und Jahresabschluss
- Der fortgeschriebene Ansatz zur Beurteilung der Planerfüllung
- Wirkung von Ermächtigungsüberbertragungen auf Haushaltssteuerung und Aussagekraft
- Steuerungswirkung von Ergebnis- und Finanzrechnung
- Zusammenhänge zwischen den Komponenten im Jahresabschluss mit Einfluss auf die Gesamtbeurteilung
- Ansätze für Aufgabenkritik/Haushaltskonsolidierung
- Verbesserung der Aussagekraft von Haushaltsplan und Jahresabschluss durch Vor- und Rechenschaftsbericht
- Kennzahlengestützte Haushaltsanalyse/Jahresabschlussanalyse


Dozent Friederike Trommer
Gebühr 150 €
Ansprechpartner Team Organisation
Veranstaltungsort Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Wiener Platz 10
01069 Dresden