Detailseite

Staatshaftungsrecht

Veranstaltungs-Nr. 50-05-0
Datum / Tage 04.05.23 / 1 Tag
Beginn 09:00' Uhr
Ende 16:00 Uhr
Zielgruppe Das Seminar richtet sich vornehmlich an Mitarbeitende von Polizeibehörden, aber auch an Entscheidungsträger*innen der öffentlichen Verwaltung, die insbesondere Genehmigungen erteilen bzw. versagen, die in einem für den Antragstellenden wirtschaftlich bede
Inhalt Haftung löst nicht immer positives gefühl aus. So macht das Seminar es zum Thema, wie das Verwaltungsverfahren mit korrektem Beurteilungs- und Ermessenshandeln umgesetzt wird und somit Haftungsprozesse sich vermeiden lassen.
- Der "weite" Amtsträgerbegriff und die Haftungsvoraussetzungen des § 839 BGB
- Die Haftungsüberleitung gem. Art. 34 GG sowie die persönliche Haftung des Amtsträgers
- Typische Fallgruppen einer Amtshaftung (z.B. polizeiliches Handeln; behördliche Genehmigungen)
- Abgrenzung Schadenersatz, Entschädigung und öffentlich-rechtlicher Folgenbeseitigungsanspruch
- Regulierungsverhalten im Falle einer Geltendmachung von Amtshaftungsansprüchen

Dozent Prof. Dr. Alexander Haentjens
Gebühr 150 €
Ansprechpartner Team Organisation
Veranstaltungsort Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Wiener Platz 10
01069 Dresden