Detailseite

3. Mitteldeutsches Symposium Spielplatz-Sicherheit "Bewegung für alle in der Stadt"

Veranstaltungs-Nr. 58-75-0
Datum / Tage 10.11.22 / 1 Tag
Beginn 09:00' Uhr
Ende 16:00 Uhr
Zielgruppe Betreibende von Spielplätzen, Bauamtsleiterinnen und -leiter, Träger von Kitas, Spielplatzprüfende, Wartungspersonal, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Kita- und Grundschulpädagoginnen und -padagogen, Studierende, Landschaftsarchitektinnen und -architekte
Inhalt Städte, die für alle in gleicher Weise nutzbar sind – das Bestreben der Kommunen, inklusive und barrierefreie Lebensräume zu gestalten ist groß. Zur Stadtgestaltung gehören natürlich auch Spielplätze als wichtige Orte der Begegnung und des Miteinanders. Spielplätze können Räume bieten, in denen Inklusion im Alltag gelebt wird und das steigert die Lebensqualität und die Attraktivität von Städten und Kommunen. Das Symposium widmet sich den verschiedenen spannenden Themen der Spielplatzsicherheit, zeigt deren Komplexität auf und übermittelt den Teilnehmenden praktische Lösungsansätze und Inspiration.

Impulsvorträge (Änderungen vorbehalten):
- Spielplatz - ein Ort für alle?
- Spielplatzplanung für alle im Stadtteil.
- Bewegungsräume für die Zukunft.
- Rollstuhlgerecht, barrierefrei, barrierearm oder behindertengerecht? Einige Grundlagen
der Barrierefreiheit.
- Sicherheit und Prüfung generationenübergreifender Spiel- und
Bewegungsflächen.
- Die visuelle-Routine-Inspektion (VRI) und operative Inspektion (OI) nach
DIN EN 1176-7 – Erfahrungen aus Markkleeberg.
- Spielplatzmanagement - Sicherheit durch Organisation.
- Planung, Genehmigung und Umsetzung eines Spielplatzes für alle.

Der Zeitumfang der Veranstaltung beträgt 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.
Dozent Harald Onischka, Frieder Fischer
Gebühr 250 €
Ansprechpartner Team Organisation
Veranstaltungsort Sächs. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Wiener Platz 10
01069 Dresden